1.4. Männliche Nachzuchtkälber und nicht gekörte Jungbullen

Männliche Nachzuchtkälber und nicht gekörte Jungbullen sind männliche Rinder, die zum Einsatz als gekörte Deckbullen in Rinderzuchtbetrieben bestimmt, aber aufgrund ihres Alters noch nicht gekört sind.

1.4.1 Gemeiner Wert

Der gemeine Wert (GW) setzt sich aus einem Neugeborenenwert gemäß Nummer 1.4.2 und einem Alterszuschlag gemäß Nummer 1.4.3 zusammen

GW\;=\;Neugeborenenwert\;+\;Alterszuschlag

1.4.2 Neugeborenenwert

Grundlage des Neugeborenenwertes (NW) ist der Grundbetrag nach Nummer 1.3.2

NW\;=\;0,2\;\times\;Grundbetrag

1.4.3 Alterszuschlag

Der Alterszuschlag (AZ) ist abhängig vom Alter des Tieres in angefangenen Lebensmonaten (LM). Der Alterszuschlag wird für maximal 14 Monate gewährt.

AW\;=\;\frac{\left(0,8\;\times\;Grundbetrag\;Zuchtbulle\right)\;\times\;0,75}{14\;Monate}\;\times\;Lebensmonate

Der aktuelle Schlachtwert (Ausschlachtkoeffizient 0,55, Handelsklasse O3) bildet die untere Grenze für den gemeinen Wert.
Nicht gekörte oder abgekörte Bullen sind nach Nummer 3, wie milchbetonte Rassen, zu bewerten.